das buchlabor
forscht
über bücher
und fotografie

Kategorie-Archiv für

Dank je en Tot ziens!

The buchlabor wants to thank Jeroen Kummer (kummer&herrman) for a great lectureship and for four days of good and intensive energy and discussions about photo books. We hope to do this again. Dank je en Tot ziens!

image-4

image-3

image-9

image-10

image-11

image-5

image-7

weiterlesen …

Nobuyoshi Araki ….

hat laut eigenen Angaben mehr als 400 Bücher publiziert. In unserem Diskurs darüber “Was das Fotobuch ist oder sein kann?” haben wir seine Arbeit oftmals divergent diskutiert – Macht die Quantität eines solchen Werkes dieses automatisch relevant um die mediale Diskussion? – Auch wir haben uns noch keine wirkliche Meinung gebildet. Umso mehr freute uns heute morgen der folgende Link über facebook (gepostet von PhotoBooks):

http://quod.lib.umich.edu/t/tap/7977573.0001.205?view=text;rgn=main

 7977573.0001.205-00000001-ic

weiterlesen …

Live aus Arles: Erik Kessels

link zu arte

ARTE Creative und das Fotofestival Rencontres Arles präsentieren die Eröffnungswoche: alle Foto-Talks der Veranstaltung “Die Nächte der Fotografie”. Zu nächtlichen Projektionen präsentieren die weltbesten Fotografen ihr kreatives Schaffen. Vom 2 bis 6. Juli werden in Arles (und wenig später bei ARTE Creative) zu sehen sein: Hiroshi Sugimoto, Thomas Devaux, ein Südafrika-Spezial, der Nachwuchspreis “Prix Découverte” und Spezialpreis “Prix Pictet”, sowie Erik Kessels.

weiterlesen …

20 Jahre Fotomuseum Winterthur!

Unsere erste Forschungsreise zu unserer Fragestellung “Was ist das Fotobuch?” führte uns in die Schweiz ins schöne und beschauliche Winterthur. Dort wurden am Freitag, dem 7. Juni 2013 die beiden Jubiläumsausstellungen eröffnet. Ein Besuch lohnt sich – vielleicht auf dem Weg in die Sommerferien!

NL_Set10nl_hine

weiterlesen …